Naturschutz-Indikator Nachhaltigkeit Bayern

Für das bayerische Landesamt für Umweltschutz, Abt. Naturschutz, entwickeln wir derzeit Naturschutz-Indikatoren, die die Entwicklung der Bestände ausgewählter Tierarten, v. a. Vogelarten, zum Inhalt haben. Im Gegensatz zu den bekannten sozio-ökonomischen Indikatoren wie Bruttosozialprodukt, die im Verhältnis zum Basisjahr berechnet werden, sind sie auf Zielwerte bezogen.

Wie wurde vorgegangen?

Für die Bundesländer Niedersachsen (2000) und Bayern (2002) haben wir einen neuen Weg beschritten: In Zusammenarbeit mit OrnithologInnen der jeweiligen Bundesländer wurden artspezifische Zielwerte für einen konkreten Zeitraum ermittelt. Anschließend verglichen wir die bisherige Bestandsentwicklung der Arten mit den artspezifischen Zielwerten (Details: Schlumprecht et al. 2001, Schlumprecht & Südbeck 2003, Schlumprecht 2003).

Was waren die Ergebnisse?

Wir haben für Niedersachsen als erstem Bundesland zielorientierte Naturschutz-Indikatoren erarbeitet, einen Zustandsindikator "Vogelarten der Normallandschaft" und einen Indikator "Erfolg von Artenschutzmaßnahmen" (Schlumprecht et al. 2001). Der niedersächsische Zustandsindikator sinkt seit 1970. Der negative Trend ist in den Bestandsrückgängen weit verbreiteter Vogelarten begründet, die typisch sind für Acker, Grünland und Siedlung. Der niedersächsische Indikator "Erfolg von Artenschutzmaßnahmen" zeigt jedoch ab ca. 1985-1990 eine langsame und von gelegentlichen Rückschlägen unterbrochene Verbesserung der Situation der Arten an, für die gezielt Maßnahmen ergriffen wurden.

Warum Ziel-orientierte Indikatoren?

Ein solcher Indikator zeigt nicht nur an, wo man aktuell mit Blick auf die Vergangenheit steht, sondern auch, wo man mit Blick auf die Zukunft hin will. Indikatoren zu Zielwerten ermöglichen auch eine Überprüfung des Erfolges, z.B. eingeleiteter Artenhilfsmaßnahmen. Zudem: wer klare Ziele hat, kann wichtige von weniger wichtigen Zielen unterscheiden und konsequent daran arbeiten, dass die vorrangigen Ziele auf direktem Weg erreicht werden. Dadurch kann eine verbesserte Berücksichtigung des Vogelschutzes in Öffentlichkeit und Politik erreicht werden.

Wozu Umweltindikatoren?

Umweltindikatoren sollen für Politik und Öffentlichkeit in allgemein verständlicher Form Zustand und Trends der Umwelt aufzeigen und die Vielzahl von Umweltinformationen auf wenige, anschauliche Kenngrößen zusammenfassen, die wir als Büro aktiv mit gestalten können.