Monitoring von Zeigerarten

Monitoring von Zeigerarten - Libellenkartierung im ABSP-Projektgebiet "Steinachtal / Linder Ebene"

Neuanlage Kleingewässers

Im Rahmen des ABSP-Biotopverbund-Projekts Steinachtal/Linderebene (Lkr. Kronach in Bayern und Sonneberg in Thüringen) werden seit mehreren Jahren Maßnahmen zur Renaturierung der Steinach-Aue, zur Neuanlage eines KleingewässersExtensivierung von Wiesen und Kleingewässer-Neuanlagen durchgeführt. Die Projektleitung liegt bei der Ökologischen Bildungsstätte Oberfranken (ÖBO). Im Rahmen dieses Projekts erheben wir seit dem Jahr 2000 Libellen und Weichtiere als begleitendes Monitoring von Zeigerarten, um den Erfolg von Kleingewässer-Neuanlagen zu dokumentieren und Hinweise zur Optimierung der Maßnahmen zu geben.

Die vegetationskundliche Entwicklung der Biotopanlagen wird von uns durch die Einrichtung und Betreuung pflanzensoziologischer Dauerbeobachtungsflächen dokumentiert. Die Linder Ebene stellt eine intensiv genutzte und ausgeräumte Agrarlandschaft am Südrand des Thüringer Waldes dar. Kleingewässer-Neuanlagen stellen zwar nur kleinräumige Lebensräume dar, können aber für eine Reihe von gefährdeten Libellenarten wichtige Habitate als Teil eines größeren Lebensraumverbunds sein. Da im ABSP-Biotopverbund-Projekt Steinachtal/Linderebene in den letzten Jahren im Projektgebiet eine Vielzahl von Kleingewässern angelegt wurde, können derzeit alle Sukzessionsstadien, vom frisch angelegten Gewässer bis hin zum gut eingewachsenen Gewässer, untersucht werden.

Kleingewässer

In den angelegten Kleingewässern der Linder Ebene tummeln sich eine Vielzahl von gefährdeten Libellenarten, fast an jedem Gewässer ist die Kleine Pechlibelle (Ischnura pumilio) zu beobachten. KleingewässerAuch die Frühe Heidelibelle (Sympetrum fonscolombei), die Gefleckte Heidelibelle (Sympetrum flaveolum), die Glänzende Binsenjungfer (Lestes dryas) oder der Südliche Blaupfeil (Orthetrum brunneum) leben in vielen Neuanlagen, z.T. in großen Beständen. Die meisten Arten konnten auch bei Paarung und Eiablage beobachtet werden.

Die Maßnahmen zur Kleingewässeranlage dieses ABSP-Biotopverbund-Projekts können anhand der Libellenfauna als voller Erfolg gewertet werden!